meralKraftplatz MERAL 

Realitäts-Programmierung für die neue Zeit


MERAL ist ein Kraftplatz der neuen Generation, es ist erschaffen für die Zeitenwende und für die Menschen in der Zeitenwende. Es bringt Prozesse in Gang, die bei den Menschen Ganzwerdung und Bewusstseinserweiterung fördern, sowie Heilung in der Landschaft und in der Natur.

Im Allgemeinen lässt sich sagen, MERAL ist ein Optimierer. Es harmonisiert Strukturen und Ereignisse. Da es an sich keine spezifische Wirkung anstrebt, sondern die Ganzheit stärkt, beeinflusst es den Raum und den Menschen immer im Sinne der Vervollkommnung. Das heißt, es werden in Menschen Impulse, Kräfte und Gedanken aktiviert, die geschwächt oder unterdrückt sind.
 
MERAL kann geometrisch auf mehrere
 unterschiedliche Arten angelegt sein.
Aber bei jeder Konstruktion weist
der Kraftplatz drei gleiche Merkmale auf:

– Eine Struktur, welche die Dreieinigkeit des Menschen
   und des ganzen Universums widerspiegelt
– 21 kosmische Symbole, die alle Dimensionen der Schöpfung repräsentieren
– Das zentrale Symbol, die Lebensformel,
   die den Menschen, die Welt, das Göttliche und das Sein miteinander verbindet.

meral


21 Dimensionen der Schöpfung

Die Welt folgt der Weltformel. Eine komplette Aufschlüsselung der universellen Prinzipien und Schöpfungsebenen - das MERAL - gibt uns die Möglichkeit, der Realität nicht nur als Nutzer, sondern auch als Programmierer zu begegnen. Die 21 MERAL- Archetypen repräsentieren alle Dimensionen unseres Universums und transportieren ihre spezifischen Kräfte und Informationen. Diese Dimensionen lassen sich in folgende Bereiche zusammenfassen:

 • materielle Gesetze
• materielle Kräfte
• manifeste Welt
• geistige Kräfte
• geistige Gesetze

Die in den Symbolen abgebildeten Dimensionen korres­pondieren unter anderem mit der christlichen himmlischen Hierarchie (Engel, Erzengel, Archai, Dynameis und andere Ebenen).

Der Unterschied besteht darin, dass die Meral-Archetypen nicht nur das Himmlische, sondern auch das Irdische zei­gen und die Hierarchie der unteren Kräfte miteinbeziehen. Es ist ein vielschichtiges System innerer Zusammenhänge, welches dem Ganzen unzählige Facetten verleiht.

Die Archetypen korrespondieren miteinander auf ver­schiedenen Ebenen, denn sie alle haben gleiche Merkmale wie z.B. Substanz (Materie, Energie, Information) oder Ladung (weiblich, männlich, neutral). Sie sind aber auch „konzentrisch“ miteinander verbunden (das erste Symbol mit dem Letzten, das Zweite mit dem Vorletzten etc.). Darüber hinaus gibt es große Gruppen von 3, 6 und 9 Dimensionen, die gemeinsam wirken und sozusagen Familien bilden.

Bei unseren Kraftplätzen werden Symbole in massive Steinplatten eingraviert, die im Steinkreisen bestimmte Größen und Abstände zueinander haben.

In der Regel erfassen Menschen intuitiv, welche speziellen Archetypen ihnen gut tun – und fühlen sich zu bestimm­ten Platten hingezogen. Das Betrachten und Berühren der Symbole, oder das Stehen darauf – all das ermöglicht eine intensive Aufnahme von Energien und Informationen ent­sprechender Schöpfungsebenen. Es ist eine wirkungsvolle Methode, die innere Balance wiederherzustellen und Selbstheilungsprozesse in Gang zu setzen.


ZEITENWENDEmeral

 Die Steine allein erzeugen noch keine Wirkung eines Kraft­platzes. Diese Energie entsteht und wird in Gang gesetzt durch das Bewusstsein der Erbauer. Es gibt immer eine unsichtbare Konstruktion hinter dem Steingebilde. Und sie ist bei den besten Steinkreisen so stark, detailliert ausgearbeitet und dermaßen funktionsfähig, dass sie den ganzen Bau buchstäblich zum Leben erweckt. Die Bewusstseins­struktur versetzt die Anlage ins Schwingen, beherrscht sie, verschmilzt sich mit ihr und bringt sie zum Funktionieren. Das ist das, was heute nicht mehr verstanden wird, denn in unserer modernen Welt existieren meistens nur eindimensionale Anlagen, die keine Bewusstseinsstruktur enthalten.

Wir werden in den nächsten Jahrzehnten eine Renaissance der Kraftplätze erleben. Diese neue Kultur ist bereits am Aufkommen. Es wird nicht einfach nur versucht, das Alte zu kopieren oder Ähnliches zu erschaffen. Es werden auch ganz neuartige Konstruktionen erstellt. Denn wir leben nicht in der Anfangszeit unserer Zivilisation, sondern an ihrem Ende. Und wir haben andere Ziele und Bedürfnisse.

Jetzt benötigen wir vor allem Kraftplätze, die uns selbst dienen. Das heißt, nicht zum Erreichen eines bestimmten Zieles in der Außenwelt, sondern primär zur Ganzwerdung unserer selbst. Wir brauchen jetzt in der ersten Linie die Ausbalancierung unserer drei kosmischen Instanzen Geist, Seele und Leib – und den Direktanschluss an das eigene SELBST. Erst wenn diese Basis wiederhergestellt ist, sollten wir weiter schauen, welche praktischen Zwecke in der Außenwelt wir überhaupt noch erreichen wollen.

Diese Neuordnung ist kein notwendiges Übel, sondern bereits die Lösung der meisten Probleme, die Befriedigung der meisten Bedürfnisse und der wahre Neuanfang. Übri­gens: Die aus der Absicht der Ganzwerdung erschaffenen Kraftplätze haben keinerlei Funktionalität, die manipulativ eingesetzt werden könnte.

Es ist wichtig, dass jetzt in der Zeitenwende neuartige Kraftplätze entstehen. Ein Netzwerk von solchen Kraftzentren – mögen es auch nur wenige Dutzende sein – treibt die nachhaltige Veränderung des menschlichen Bewusst­seins auf diesem Planeten voran. Verschiedene Kraftplätze kommunizieren miteinander, sie potenzieren ihre Wirkung und speisen in das kollektive Feld wichtige Informationen der Zukunft ein. Darüber hinaus fungieren sie als Kanäle, als Kommunikationsplattformen zwischen den Menschen, nichtmenschlichen Wesenheiten und unserer Mutter Erde.


MERAL wien

Alle Archetypen wirken in beide Richtungen – sie füllen Mangelbereiche auf und bauen überschüssige Energien bei Staus und Blockaden ab. Dafür ist es nicht mal notwendig zu wissen, ob da ein Mangel oder ein Überschuss vorliegt. Das Symbol wirkt immer in die richtige Richtung.

Wenn du ein MERAL aufsuchst, dann präge dir den Kraftplatz und deine Empfindungen darauf gut ein. Danach kannst du dich auch mental für 10 oder 15 Minuten in das MERAL reinstellen und dadurch ebenfalls eine gute Wirkung erzielen. Nach jeder Visualisierung sollte man den Kraftplatz mental wieder verlassen.

Gehe an deine Symbolarbeit mit Respekt und Achtung, aber spielerisch heran. Entwickele deine eigenen Methoden und vertraue auf deine eigene Weisheit.

Die 21 Archetypen der Schöpfung sind lebendige info-energetische Phänomene. Seit ihrer Offenbarung im Jahre 2011 haben sechs von ihnen ihre geometrische Formen geändert, vier davon sogar wesentlich. Das hängt mit den Existenzbereichen zusammen, wo Transformationen bereits stattgefunden haben.

Die MERAL-Kosmogramme können nicht manipulativ eingesetzt werden. Sie wirken niemals gegen den freien Willen eines Menschen. Also, selbst wenn du damit bei
jemandem eine dramatische reinigende Wirkung erzeugst, ist sie immer in seinem Sinne.

Mein Freund, möge die Kraft der kosmischen MERAL-Archetypen dein Leben bereichern und es stets zum Positiven verwandeln!